!!!  Termine 2018 !!!

          -sind eingestellt-

 

19.05. ab 08.00 Uhr Trackday Padborg/DK

 

20.05. 09.00 Uhr Oldtimertreffen Traventhal

 

26.05. - 27.05. Klassiker-Tage S-H Neumünster

 

02.06. - 03.06. Classic Wolf Hohenlockstedt  

 

Treffen bei „Doc Holiday “ in Barnstorf vom 06.-08.07.2018

 

(nähere Informationen bei Holger)

 

 

für Anregungen und Infos an uns:

 

porsche.928.northsharks@gmail.com

 

-Nikolausfeier bei Anna und Klaus

-Schraubertreffen bei Klaus  July 2014

- Landsharks PartY Juni 2014

- Schraubertreffen Schwabe Mai 2014

- Angrillen April 2014 Schloss Schwansee

 

DIE Weihnachtsfeier 2014 bei Klaus und Anna


Die fast schon traditionelle Feier bei Klaus fand schon ein paar Tage von Nikolaus statt.
Viele kennen ja die außergewöhnliche Location von Klaus und die Möglichkeiten die sich dort beneidenswerter Weise bieten.
Unter vollem Einsatz von Anna, seinen Söhnen, Schwiegertöchtern und Schwägerin uns selbst der Enkelin hat wieder ein sehr gemütliches, warmes- und warmherziges einstimmen in die Weihnachtszeit stattgefunden.



Schön dass die üblichen Verdächtigen dort waren, dazu einige weiter Angereiste aus dem Süden ( trotzdem Northsharks ),  Ortskundige aus Lunden , Freunde mit und ohne Porsche, BMW-Spezialisten und weitere Freunde von Klaus - all diese netten Gesellen haben diesen Abend einen wirklich gemütlichen Abend werden lassen.

Neben dem rasenden Klaus als Gastgeber waren mindestens diese Northshark Herren anwesend : Holger, Gordon, Björn mit "Anhang Tom", Thomas, Gerd, Stephan,  Joachim, Michael (Geh-Hilfe) und natürlich das Duo-Infernale Frank&Frank. 

Ach so : Der Schlachter mit den Platten sei ebenso zu erwähnen, als auch die selbstgebackene Kuchen-Armada - ( und natürlich das leckere Rosinenbrot mit Salami....)
Mit dabei : Die herzliche, herrliche, geübte und schnelle Zapfercrew - voran Lotte - und dicht daneben den ganzen Abend : Freund Frank (Ostsee-Frank).
Diesem Frank gebührt natürlich auch Dank, da er es freundlicherweise übernommen hat das Licht im Morgengrauen doch noch auszumachen - und auch für das Frühstück die Party-Location wieder herzurichten - (jedenfalls sagt er das), und wir glauben ihm das auch. Dank an Frank.

Somit hatten die Langzeitgäste ( also die, die Abends lieber nicht mehr fahren wollten und die fast alle in der gleichen Unterkunft gebucht hatten/ was für ein Erwachen..) auch noch die tolle Gelegenheit ein 1a Hallenfrühstück zu geniessen - mit leckeren Landeiern ;-)
Einige fuhren dann am späten Vormittag noch nach St. Peter Ording - oder nach Büsum oder gleich wieder auf die Autobahn um am ersten Advent dann wieder zu Hause zu sein - und um die frohe Kunde der 928 zu verkünden : Bald ist wieder Frühlingssaison !


Es ist nicht genau überliefert, ob Klaus in dieser Nacht wirklich geschlafen hat : Denn am Morgen stand der "neue BMW 1600" etwas anders auf der Bühne als am Abend.  Ein tolles Teil, übrigens - viele Gäste des Weihnachtstreffens waren auch wegen der BMWs dort die Klaus so liebevoll einhütet.

Noch einmal ganz herzlichen Dank !

Björn & Tom

Björn und Tom

Schraubertreffen St.Michaelisdonn 12.July 2014

 

Morgens um 10 Uhr ging es schon los, die ersten Enthusiasten Stephan und
Thomas reisten schon am Vortag an und waren von der langen Autobahnfahrt
begeistert, die vom Heimatort in Bayern komischerweise über Emden nach St.
Michel führte (Der Weg ist das Ziel)
Wörter wie "Artgerechtes Fahren" fielen öfters...
Und genossen das sonnige Wetter hier im Norden.

Der Rest trudelte so nach und nach ein.
 

Der Beulendoktor hatte wieder mal viel zu tun, aber diesmal kamen ja auch
Fremdfabrikate zum „entbeulen“.
Es war wie immer eine Freude, dem Wunderdoktor bei der Arbeit zuzuschauen.
Auch der Classic Data Gutachter war stark frequentiert und sollte nun
928 Experte sein.
Auf der viel frequentierten Hebebühne wurden Transaxle vom Automatik 928er
entspannt, auch div. Beulen entbeult, bei einem haben wir über einen Liter
irgendwann zuviel eingefülltes Getriebeöl abgesaugt, dazu diente eine
Vacuumpumpe sowie eine umgebaute, angebohrte Coca Cola Flasche. Ein defektes
Heizventil wurde vorerst blockiert, da es im Heizzustand festsaß
Es wurde Leckweg in diversen Getrieben, Motoren und Lenkgetrieben
nachgefüllt,
Für absolute Fachfragen standen unser Gorden, Stefan und Klaus zur Verfügung
Auch wurden durch Klaus diverse Klimaanlagen nachgesehen und instandgesetzt.


Die Mädels haben unter fachlicher Anleitung einer Floristin (Anna) tüchtig
Kränze gebunden, somit hatten die Männer hinten in der Halle absolute
Freiheit…….
Zur Kaffeezeit wurde dann wieder der berühmte Kuchen von Anna aufgefahren
und mit Genuss verputzt.
Danach ging es dann zu einer kleinen Ausfahrt durch das platte Marschenland
Dithmarschen in Richtung Grünenthaler Hochbrücke(zum Glück stand nirgendwo
ein Blitzer)

Das schöne Wetter hat es uns erlaubt, in Marne in einem schönen Speiselokal
draussen zu sitzen und das Abendessen zu verspeisen, den Tag mit
Benzingesprächen und Fachsimpelei zu füllen.
Danach ging es zurück nach St. Michel, wo im Hintergrund die WM geschaut
werden konnte und der Abend feuchtfröhlich ausklang.

Die Halle wurde als Schlafraum genutzt, ist ja gross genug, am nächsten
Morgen nach einem kräftigen Frühstück machten sich dann die letzten
Übriggebliebenen auf den teilweise langen Heimweg.
Scheinbar hat es allen gefallen, wir sehen uns wieder bei Henning im August

 

Party bei den Landsharks

 

Die Landsharks luden am 28.Juni zur Party ein .

Nach vorheriger Absprache trafen wir uns dann in Bremerhaven am Hotel .

 (Michael, Super Idee mit der Northsharksgruppe im Messenger)

Nach dem „Frisch“-machen ging es dann auf nach Gestenseeth.

Tolle Sache das mit dem „all inclusive“ Armband, also entweder alles Einzeln zu bezahlen oder eben „all inclusive“ .

Sofort haben wir uns dann alle mit diesem ROSA- Band ausgestattet und

Grill sowie Biertresen gestürmt.

Das Wetter hat sich gehalten und es blieb eigentlich trocken.

Als die Dämmerung einsetzte wurden wir durch die zur Disko umfunktionierten Werkstatt in den dahinter liegenden Gartenbereich geleitet wo uns ein

Super Lagerfeuer und Sitzgelegenheiten erwartete.

Von da waren wir dann nicht mehr weg zu bekommen, während die anderen

Gäste die Tanzbeine schwangen.

Etwas zu lange nach Mitternacht haben wir uns dann auf den „Heimweg“

gemacht  und erstmal ausgeschlafen.

Ein Lob an die Landsharks ,

Sie haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und alles war gut organisiert,

es mangelte nie an Nachschub von flüssigen oder festen Nahrungsmitteln.

Ein Dank an die Mädels hinterm Tresen und die Jungs am Grill.

 

Schraubertreffen Schwabe 24.05.2014

 

Das Schraubertreffen in Jevenstedt war mal wieder Super,

Wir traffen uns gegen 10 Uhr in Ellerau bei der Firma „Ice Cleaner“.

Dort wurden wir dann bei lecker Kaffee und Brötchen

(vielen Dank an die Eheleute Waldhardt) in das Trockeneisstrahlen „eingewiesen“.

Ein Trabant stand als 1. Anschauungsobjekt auf der Bühne ,

wir dachten der sei aus Plastik…….dafür hatte er dann aber doch zu viele Rostlöcher.

(Oder das Plastik hatte damals eine andere Qualität.)

 

Draußen stand eine fertig gestrahlte 911 Karosserie an der Herr Spethmann von der Firma „Spethmann Fahrzeugaufbereitung“ uns dann die Verwandlung von Orangenhaut zu aalglatter Haut Ääh  Lack vorführte,

und uns dabei einiges über Fahrzeugaufbereitung in seinem Hause erklärte.

Hier wird noch mit Liebe zum Auto gearbeitet.

 

Gegen 13 Uhr ging es dann AUF DER AUTOBAHN Richtung Rendsburg , dort angekommen mussten einige erstmal tanken…..

 

In Jevenstedt stand schon Kaffee, selbstgebackener Kuchen und Eiscreme bereit über die wir uns nach der anstrengenden Fahrt erstmal hermachten.

 

Dann ging es an die verschiedenen Schrauberangelegenheiten die sich aber diesmal im Rahmen hielten denn die meisten Hände blieben sauber.

 

Zwischendurch schaute noch ein Dorfbewohner mit einer wunderschönen C3 Stingray Corvette vorbei. Und dieser Klang………. Der Besitzer ließ sich aber von keinem  zum Tausch überreden.

Vorteil für uns, 2 x 928 sehr moderat bewegt ergeben den Benzinverbrauch der C3 leicht zügig bewegt.

 

Gegen 17 Uhr wurde dann das Grillfleisch aufgelegt und das meist alkoholfreie Bier geöffnet.

Da der Elbtunnel ab ca 22 Uhr gesperrt werden sollte machten sich die meisten gegen 20 Uhr auf den Weg.

Den Pokal für die weiteste Anfahrt hat wieder einmal unser Mario mit der gelben Biene gewonnen.

 

Danke für die tolle Organisation und die Arbeiten in der Küche an Hennings Familie und Holger.

Angrillen 2014 Schloss Schwansee

 

Auch in diesem Jahr hatten die Northsharks vom 11 - 13.04 zum Angrillen auf Schloss Gut Schwansee eingeladen. Das Hotel, sehr ruhig gelegen, schöne große Zimmer, direkt am Ostseestrand … mit großer Einfahrtschleife im Hof, perfekt für einen Rundkurs geeignet … mit Boxenstopp vor dem Hoteleingang … doch dieses Extra konnte man leider nicht mit buchen.

Auf jeden Fall waren 9 begeisterte Sharkbesitzer und Beifahrer/innen dem Ruf aus dem Norden gefolgt, die A1 war für einen Freitag relativ leer, bis es vor Hamburg etwas zähfließend wurde. Nur wenige Tropfen Regen erreichten das Blechkleid auf dem Weg an die Ostsee … die Kollegen, die aus dem Osten der Republik anreisten, hatte mit dem Regen leider nicht so viel Glück.

Frank begrüßte herzlich alle ankommenden Sharkfreunde.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Samstagmorgen und Gruppenfoto vor dem Schloßgut … ein schwarzes Schaf mit weißem Shark war leider abwesend …ging es Richtung Schwerin.

Auf dem Weg dorthin hatte einer der Sharks eine Panne, weißer Rauch aus dem  Motorenabteil, ein Riss im Heizungsschlauch, eine alte Krankheit der Sharks beim Ventil unter dem Luftfilterkasten. Das Problem konnte mit dem Kürzen des Schlauches, neuen Schlauchschellen und viel Haribo für alle Beteiligten behoben werden.    

Am Nachmittag dann Ankunft vor dem Schweriner Schloß, im Schloßgarten bei Kaffee und Kuchen wurde gemeinsam die warme Frühlingssonne genossen.

 Zurück im Hotel wurde vor dem Abendessen bei bestem Wetter und vorbeifahrenden Schiffen, ein Aperitif am Ostseestrand eingenommen und der Abend konnte im Hotelrestaurant  bei bester Stimmung ausklingen. Leider verging das schöne Wochenende wie im Fluge, nach dem Versprechen, beim nächsten Sharktreffen wieder dabei zu sein, fuhren am Sonntagvormittag alle wieder zu ihren Heimatgaragen.

Fazit: 3 Tage mit Sharks und den richtigen Leuten können so entspannend wie 3 Wochen Urlaub sein.

                                                         Thomas und Stephan